Tag des Wassers - Aktionen

04581 Altenburg

Besichtigungen zum Weltwassertag
Altenburg. Anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2017 haben interessierte Bürger die Möglichkeit, Objekte der Wasserversorger zu besichtigen:
- EWA Altenburg - Erdhochbehälter am Stadtwald Altenburg
- ZAL - Erdhochbehälter Starkenberg (10 bis 13 Uhr).

Die Versorger und die Untere Wasserbehörde des Landratsamtes Altenburger Land laden herzlich ein.

 

Neumünster

24534 Neumünster

Zum Weltwassertag Führungen in der Kläranlage

Das Technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt 24534 bietet zum Weltwassertag am Mittwoch, 22. März 2017, Führungen durch das Klärwerk an. Seit 1993 wird der Weltwassertag jährlich am 22. März gefeiert. Mit ihm soll auf die Bedeutung von Wasser für das tägliche Leben aufmerksam gemacht werden.

Führungen werden am Mittwoch, 22. März, um 11 Uhr und 18 Uhr angeboten. Treffpunkt ist vor dem Technischen Betriebszentrum in der Niebüller Straße 90. Die Dauer der Führung beträgt rund zwei Stunden. Die Personenanzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind unter der Rufnummer 942 2934 oder per E-Mail an tbz@neumuenster.de möglich.

36037 Fulda

Pressemitteilung des Abwasserverbandes Fulda Weltwassertag 2017 – Führung durch die Kläranlage Fulda-Gläserzell Wasser ist eine elementare Lebensgrundlage für die Menschheit. Ohne gesicherte Abwasserbehandlung ist diese Grundlage in Gefahr. Dieses Bewusstsein ist in unserem Alltag häufig wenig präsent. Sicher auch deshalb, weil mit den geschaffenen Strukturen auch in der Stadtregion Fulda der Einzelne ein „Rund-um-Sorglos-Paket“ in Sachen Problemlösung „Abwasser“ in Anspruch nehmen kann.
Der jährlich am 22. März stattfindende Weltwassertag steht dieses Jahr unter dem Motto „Abwasser“. An diesem Tag wird international zum Schutz der Wasservorkommen und deren nachhaltige Nutzung aufgerufen. Ohne eine geordnete Abwasserableitung und Abwasserreinigung kann dieses Ziel in unseren Siedlungsstrukturen aber nicht erreicht werden. Denn was würde mit Ihrem Abwasser passieren, wenn die gewachsene und ständig angepasste Struktur der Siedlungsentwässerung des Abwasserverbandes Fulda nicht vorhanden wäre? Immerhin fallen bei jedem Bundesbürger im Durchschnitt ca. 115 Liter Abwasser pro Tag an - zuzüglich des abzuleitenden Regenwassers.

Im Rahmen von Führungen auf der Kläranlage Fulda-Gläserzell - eines der größten Klärwerke in Nord- und Osthessen – zeigt der Abwasserverband Fulda Ihnen gerne, wie er jährlich mehr als 12 Milliarden Liter Abwasser energieeffizient und nach strengen Maßstäben reinigt.

Die Führungen finden am Mittwoch, den 22. März 2017 statt (früher und später Nachmittag). Die Teilnehmerzahl ist aus Sicherheitsgründen leider begrenzt. Mit der telefonischen Anmeldung unter 0661-839750 bis einschließlich Montag, 20.03.2017 erhalten Interessierte die weiteren Auskünfte, wie z.B. Führungsbeginn und Treffpunkt.

 

Plakat Tag des Wassers 2015




Ab hier Aktionn aus den letzten Jahren:

06844 Dessau

Dessau

Der "Tag des Wassers 2016" steht unter dem Motto: Wasser und Menschen. Ziel ist es auch in diesem Jahr, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit und deren nachhaltige Nutzung aufmerksam zu machen.

Die Stadt Dessau-Roßlau beteiligt sich mit mehreren Aktionen am Wassertag und hat sich hierzu kompetente Partner gesucht.
Die Stadtwerke Dessau werden am 22. März geführte Besichtigungen der Kläranlage am Kornhaus anbieten. Die Führungen finden jeweils um 10.00 Uhr und 15.00 Uhr statt. Aus organisatorischen Gründen werden die Teilnehmer gebeten, sich unter der Telefonnummer 0340 / 899-1540 anzumelden. Bei Bedarf lassen sich, vor allem für größere Schülergruppen, auch weitere Termine individuell vereinbaren.

Der Förder- und Landschaftspflegeverein Mittelelbe organisiert von 13.00 - 15.00 Uhr eine Exkursion für Kinder. Das Motto lautet " Fischers Fritze fischt frische Elbe-Fische", eine Aktion zum Tag des Wassers. Telefonische Anmeldungen bitte unter 0340 - 220 6141.

Der WWF Projektbüro Mittlere Elbe organisiert eine geführte Wanderung durch den Saalberghau. Motto: Reicht das Wasser für die Aue? Treffpunkt ist hier das Kornhaus an der Elbe, um 16.30 Uhr.

 

07937 Zeulenroda

Zwischen 10:00 und 16:00 Uhr haben unsere Gäste die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen und Einblicke in sonst nicht zugängliche wasserwirtschaftliche Anlagen zu erhalten.

Die Talsperre Zeulenroda wurde von 1968 bis 1975 gebaut und diente bis Ende des Jahres 2012 der Trinkwasserversorgung Ostthüringens und dem Hochwasserschutz.
Neben ihrer heutigen Bedeutung erläutern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Thüringer Fernwasserversorgung historische und technische Details auf dem Damm und im Entnahmeturm der Talsperre Zeulenroda. Gleichzeitig haben unsere Besucher die Möglichkeit, sich über Ausbildungsberufe der Thüringer Fernwasserversorgung zu informieren.

09111 Chemnitz

Datum: 22. März 2016 um: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Chemnitz Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz
Veranstalter: Gesundheitsamt Chemnitz

Bemerkung: Anlässlich des Weltwassertages bietet das Gesundheitsamt am 22. März 2016 einen Informationsstand zum Thema „Flüssigkeitshaushalt und Trinken“ in der Stadtbibliothek im Tietz (3. Etage) an. In der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr erhalten Sie dort persönliche Informationen rund um das Thema und seine Auswirkungen in der Ernährung verschiedener Altersgruppen. Ausschließlich in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr erhalten Sie ausschließlich spezielle Informationen von den Mitarbeitern der Hygieneabteilung rund um das Thema Trinkwasser.

Wir laden jeden interessierten Bürger ganz herzlich ein vorbeizukommen. Für Rückfragen zu dieser Veranstaltung erreichen Sie uns telefonisch unter 0371/4885390.

 

24235 Lutterbeker

„Weltwassertag“ im Lutterbeker
Leben ohne Wasser geht nicht. Vollkommen selbstverständlich und ständig geprüft steht dieses kostbare Gut zum Verbrauchen, Nutzen und Konsumieren bereit.
Aber wie sicher ist unser erstes Lebensmittel in der Tiefe? Geplante und durchgeführte Ölbohrungen in unseren Regionen rufen Besorgnis hervor.
Am 22. März 2016 findet der „Weltwassertag“ statt. Die Bürgerinitiative „Frackingfreie Probstei“ nimmt dies zum Anlass und lädt an diesem Tag
um 19.00 Uhr zu einer Veranstaltung in den„Lutterbeker“
in der Dorfstraße 11, 24235 Lutterbek ein.
Folgende Fragen werden behandelt:
– Welche Beeinträchtigungen des Wassers drohen durch das Ölbohrungen?
– Bietet der Bundesgesetzentwurf zum Fracking einen Schutz für unsere Situation in Schleswig-Holstein?
– Wie könnten sich die geplanten „Handelsabkommen“ CETA und TTIP auswirken?
– Kann das Landeswassergesetz verändert werden, um unser Trinkwasser besser gegen Bedrohungen durch Ölbohrungen zu schützen?
Referenten: Geologe Dr. Dietmar Götz, Dipl. Geologin Dr. Regine Niedermeier – Lange (Mitglied des Kreistags Kreis Plön) und Dr. jur. Patrick Breyer (Mitglied des Landtags).
Danach ist Zeit für Fragen aus dem Publikum und zur Diskussion.

 

35032 Marburg

Einladung zum Weltwassertag 2016 unter dem Motto "Wasser und Arbeitsplätze".

Wir laden Sie herzlich dazu ein, diesen Tag gemeinsam mit uns zu feiern. Inhaltlich wollen wir den Tag in Mittelhessen starten und den Nachmittag in China ausklingen lassen. Neben den Fachvorträgen zahlreicher Expert*innen möchten wir mit Ihnen über dieses bedeutende Thema ins Gespräch kommen.

Datum: 23.03.16 Beginn: 9 Uhr
Referent*innen/Beteiligte: Dr. Christoph Ullrich, Prof. Dr. Christian Opp, Dipl.-Ing. Peter Lubenau, Gerald Reischl, Dipl.-Ing. Frank Burk, Daniela Böcher, Andrea Krapp, Frank Reißig, Wiebke Büschel, Xun He und Dirk Wamser

Anmeldung per Fax an 0641 303-4103 oder per E-Mail an ilona.hormel@rpgi.hessen.de (Anmeldung bitte bis Freitag, den 18. März 2016).
Veranstalter: Regierungspräsidium Gießen, Philipps-Universität Marburg, DWA Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und Fachbereich Geographie
Kontakt Ilona Hormel Tel.: 0641 303-4218

99885 Luisenthal

Anlässlich des Weltwassertages öffnet die Trinkwasseraufbereitungsanlage Luisenthal am 22. März 2016 ihr Türen.

Zwischen 14:00 und 16:00 Uhr haben unsere Gäste die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen und Einblicke in sonst nicht zugängliche wasserwirtschaftliche Anlagen zu erhalten.
Ganz selbstverständlich ist in Thüringen Trinkwasser von höchster Qualität uneingeschränkt verfügbar. Die Thüringer Fernwasserversorgung möchte auf die Wichtigkeit und die Bedeutung einer gesicherten und qualitätsgerechten öffentlichen Trinkwasserversorgung aufmerksam machen.

In der Trinkwasseraufbereitungsanlage wird natürlich weichen Oberflächenwassers mit überdurchschnittlich guter Qualität aus der Talsperre Ohra aufbereitet. Wie dies passiert und warum dieser Prozess notwendig ist, erläutern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Thüringer Fernwasserversorgung. Gleichzeitig haben unsere Besucher die Möglichkeit sich über Ausbildungsberufe der Thüringer Fernwasserversorgung zu informieren.

 

52727 Mayen

Familientag im Nettebad Mayen

Mayen. Das Nettebad Mayen macht mit beim Tag des Wassers 2016: Am 22. März gibt es beim Besuch des Hallenbads einen Rabatt von 20 % auf den regulären Eintrittspreis für Kinder und Erwachsene.

Eine tolle Gelegenheit also, in den Osterferien einen Familientag im Hallenbad (von 7-21 Uhr durchgehend geöffnet) zu verbringen.

Tag des Wassers: In diesem Jahr beteiligen sich sowohl das Nettebad Mayen als auch der Bereich Wasserversorgung der Stadtwerke Mayen GmbH: Interessierte Schulklassen können sich über die Mayener Trinkwasserversorgung vor Ort informieren und erhalten bei Interesse auch Informationen zu den beiden mit dem Element Wasser eng verbundenen Ausbildungsberufen ‚Fachkraft für Wasserversorgungstechnik‘ und ‚Fachangestellter für Bäderbetriebe‘. Das Nettebad bietet einen Aktionstag im Hallenbad mit einem Rabatt von 20 % auf den regulären Eintrittspreis für Kinder und Erwachsene. Eine Kombination mit anderen Rabatten, z. B. der Vorteilskarte, ist nicht möglich. Außerdem geben Infotafeln im Foyer des Nettebad Mayen Auskunft über die Wasserversorgungsanlagen und den Wasserkreislauf.

Weitere Informationen zum Angebot der Stadtwerke Mayen GmbH anlässlich des „Tages des Wassers“, der Mayener Wasserversorgung mit Trinkwasseranalysen usw. und natürlich dem Nettebad Mayen gibt es auf der Homepage www.stwmy.de

 

68159 Mannheim

Zum Weltwassertag lädt die Stadtentwässerung Mannheim zum Einstieg in die Kanalisation ein

Am 22. März ist der internationale Tag des Wassers, der in diesem Jahr unter dem Motto „Wasser und Arbeitsplätze“ steht. Von 9 bis 14 Uhr öffnet die Stadtentwässerung traditionell bei trockenem Wetter den historischen Fremdeneinstieg in der Breiten Straße in F1 und informiert über die Arbeit im Kanalbetrieb früher und heute. Über eine eiserne Wendeltreppe können große und kleine Besucher in ein Backsteingewölbe hinuntersteigen und von der Galerie aus die ältesten Kanäle der Innenstadt besichtigen, dabei erfahren sie Spannendes und Interessantes aus dem Arbeitsalltag der Abwassertechniker.

Der Einstieg ist kostenfrei. Für Schulklassen und größere Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich unter der Telefonnummer 293-5245 oder per E-Mail an stadtentwaesserung@mannheim.de.

01665-Diera-Zehren

Ein Glas Wasser

Aktionstag: Tag des Wassers 2015- Ort: NEZ Elbe-Tier-Park Hebelei

Bei diesem ganztägigen Aktionstag erfahren wir interessante Dinge über das Wasser. Bei einer Tümpeltour entdecken wir Wasserflöhe, Larven und Schnecken, und erfahren ob das Wasser im Tierparktümpel in Ordnung ist und was Wasserflöhe mit Fischstäbchen zu tuen haben.

11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr - Tierparkführung "Wasser ist Leben"

 

01936 Königsbrück

Tag des Wassers 2015

Am 22. März 2015 wird, wie jedes Jahr, der „Tag des Wassers“ begangen. Da dieser Tag in diesem Jahr auf einem Sonntag fällt und mancher Interessierte sich etwas Zeit einplanen kann, möchte der Abwasserzweckverband Königsbrück diesen Tag etwas umfangreicher dem Thema Wasser/ Abwasser widmen.

Der Abwasserzweckverband Königsbrück und die OEWA GmbH laden Sie an diesem Tag in der Zeit zwischen 10.00 – 13.00 Uhr zu einem Besuch auf die ein. Die Zufahrt ist über das "Neue Lager" möglich, die Schranke ist an diesem Tag geöffnet. Durch fachkundiges Personal kann man Informationen zu den verschiedenen Reinigungsabläufen bekommen.

Als besonderes Thema soll in diesem Jahr das Thema „Ausbildungsberufe im Bereich der Wasser- und Abwassertechnik“ im Mittelpunkt stehen – besonders laden wir Schüler ein, die sich in den nächsten Jahren für einen Ausbildungsberuf entscheiden. Also lassen Sie sich auf einen Sonntagsspaziergang zur zentralen Kläranlage des AZV Königsbrück einladen.

Alternativ wird an diesem Tag die ewag kamenz eine Besichtigung des neugebauten Trinkwasserhochbehälters „Am Wagenberg“ ermöglichen. In der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr kann man sich den Trinkwasservorratsbehälter für die Stadt Königsbrück und die Gemeinde Laußnitz mit dem OT Höckendorf ansehen. Die Zufahrt ist über die Kamenzer Straße (S 100) im Bereich der „Teufelsbrücke“ möglich. Als Spaziergänger gelangt man auch vom Schwarzen Weg zu diesem Bauwerk am Wagenberg.

 

08412 Werdau

Wasserstrudel

Termin: 22.03.2014, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Koberbachtalsperre Langenhessen - Strandbad
Kleinbernsdorfer Str. / OT Langenhessen, 08412 Werdau
Veranstalter: Wasserwacht Koberbachtalsperre, Langenhessen

Premiere an der Koberbachtalsperre Landestalsperrenverwaltung lädt am 22. März zu einem Blick hinter die Kulissen Anlässlich des „Tag des Wassers“ lädt die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen zu einem Informationstag an die Talsperre Koberbach ein. Die Dammkrone ist an diesem Tag begehbar und es kann ein Blick in den Entnahmeturm und über die Hochwasserentlastungsanlage geworfen werden. Informationstafeln vermitteln zudem viel Wissenswertes zum zwischen 1926 und 1929 erbauten Sperrwerk, das ursprünglich vor allem für die Wasserversorgung der großen Textilbetriebe an der Pleiße geplant wurde. Passend zum kühlen Nass wird auch die in unmittelbarer Nachbarschaft ansässige Wasserwacht ihr Leistungsspektrum präsentieren und bei hoffentlich schönem Wetter mit frischen Rostern, Getränken und Kuchen für die kulinarische Versorgung übernehmen. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 22. März von 10 bis 15 Uhr auf dem Gelände der Landestalsperrenverwaltung, Kleinbernsdorfer Straße 6 im Werdauer Ortsteil Langenhessen statt. Zu einem Tag der offenen Tür dieser Art wird am hiesigen Gewässer erstmals eingeladen.

 

54296 Trier

Kläranlage Irsch

Tag des Wassers: Kostenlose Führungen im Wasserwerk Irsch
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Trierer Trinkwasseraufbereitung.

Am Tag des Wassers, Sonntag, 22. März 2015, öffnen die Stadtwerke Trier ihr Wasserwerk in Irsch für angemeldete Besucher. In den Führungen erläutern die Trinkwasserexperten der Stadtwerke den Weg des Rohwassers aus der Riveristalsperre über mehrere Filterstufen bis zum Zapfhahn der Verbraucher.

Die Führungen starten zu folgenden Zeiten: 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr.
Dauer: circa eine Stunde.
Maximale Teilnehmerzahl pro Führung: 20 Personen.

Um eine optimale Planung sicherzustellen, ist eine telefonische Anmeldung dringend erforderlich: Carsten Grasmück, 0651 717-1054
Wasserwerk Irsch, Auf der Neuwies 15, 54296 Trier

 

66119 Saarbrücken

Saarland

3. Saarländische Trinkwasser-Fachtagung am 12. November 2015 im Kultur- und Kongresszentrum big Eppel, Europaplatz 4, 66571 Eppelborn

Am 12. November 2015 findet im Saarland die 3. Saarländische Trinkwasser-Fachtagung statt. Das Motto der Veranstaltung lautet auch in diesem Jahr wieder: „Gemeinsam Verantwortung tragen für eine hygienisch sichere Trinkwasser-Installation“.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat damit im Saarland gemeinsam mit den Mitveranstaltern: Landesverband Saarland der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V.

Berufsverband der Hygieneinspektoren SaarLorLux e. V. (BHSLL)

Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) – Landesgruppe Saarland

Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI) – Bezirksverein Saar

Verband der Energie- und Wasserwirtschaft des Saarlandes e. V. (VEWSaar)

Landesinnung Saarland Sanitär-, Heizungs- und Klempnertechnik

Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) – Landesgruppe Saarland

eine gemeinsame Kommunikationsplattform für einen fachlichen Austausch geschaffen. Größtmögliche Trinkwassergüte an allen Zapfstellen gelingt nur durch gemeinschaftlich verantwortungsvolles Handeln von Wasserversorgungsunternehmen, Planern, Architekten, Sanitär-Fachbetrieben, Betreibern bzw. Eigentümern und den zuständigen Fachbehörden (Veröffentlichung „DVGW energie | wasser-praxis“ 02/2015). Die Verantwortung für den Schutz des Trinkwassers tangiert eine Vielzahl von Fachkreisen. Notwendig ist fundiertes Wissen und Problemverständnis aller Beteiligten und ein konsequenter fachlicher Austausch untereinander.

Technische Weiterentwicklung sowie wirtschaftlicher Erfolg bringt zwar Komfort mit sich, schränkt jedoch auch den Lebensraum „Wasser“ ein. Mit dem diesjährigen Weltwasser-Tag soll die Sicherung des Wassers behandelt werden, ohne die Interessen der heutigen Generation einzuschränken. Wasser ist lebensnotwendig und unersetzlich. Die sehr gute Qualität des Trinkwassers lässt sich nur dann für kommende Generationen erhalten, wenn Gefahren vom Grundwasser fern gehalten werden. Konsequenter Grundwasserschutz und die daraus resultierende Trinkwasserqualität sind untrennbare Garanten für positive Lebensumstände künftiger Generationen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Stefan Hell
Saarland – Ministerium für Soziales, Gesundheit,
Frauen und Familie
Franz-Josef-Röder-Str. 23
66119 Saarbrücken

Tel.: 0681 501-3264
E-Mail: s.hell@soziales.saarland.de

 

76131 Karlsruhe

Ausstellung in Karlsruhe

Am Tag des Wassers ist Familientag: zum internationalen Tag des Wassers am Sonntag, den 22. März, bietet die Ausstellung „trinkwasser. Lebensgrundlage einer jungen Stadt“ im Regierungspräsidium ein Familienprogramm für Kinder und Erwachsene.

Von 11 bis 18 Uhr werden im Foyer und Innenhof des Regierungspräsidiums am Rondellplatz, Karl-Friedrich-Straße 17, viele Aktivitäten und Spiele rund ums Wasser sowie ein Kinderschminken angeboten. Vorstellungen des Zauberer Timotheus gibt es um 11:30 und um 16 Uhr. In der Ausstellung selbst gibt es über den Tag verteilt verschiedene Führungen und Gespräche mit den Künstlern Benno Huth und Uwe Faulhaber sowie eine Buchvorstellung um 11 Uhr. Um 11:30 Uhr startet eine Brunnenführung durch Karlsruhe. Das komplette Programm kann auf der Internetseite der Stadtwerke Karlsruhe unter Aktuelles/Aktionen eingesehen werden. mehr dazu ...

 

86825 Bad Wörishofen

Bad Wörishofen

Am Sonntag, 22.03.2015 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr laden die Stadtwerke zur Besichtigung des Quellgebietes „Schleifmühle“ bei Eggenthal ein.

Programm:
• Möglichkeit zur Besichtigung der verschiedenen Quellen im Quellgebiet „Schleifmühle“ der Stadtwerke Bad Wörishofen
• Bilderausstellung und Informationen über die im Jahr 2014 abgeschlossenen Sanierungsarbeiten der Quelle 1
• Info-Stand der Stadtwerke zum Thema Trinkwasserversorgung – Sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort
• Führungen durch unser Quellgebiet: Nehmen Sie an unseren geführten Wanderungen zu den Quellen 3 und 5 teil (festes Schuhwerk notwendig!)
• Kostenloser Shuttlebus ab Bahnhof Bad Wörishofen zur Schleifmühle und zurück (vor Ort stehen nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung)
• Möglichkeit zum kostenlosen Parken an diesem Tag im Parkhaus am Bahnhof

Weitere Informationen, einen Anfahrtsplan sowie den Sonderfahrplan des Shuttlebusses finden Sie auf www.swbw.de.

 



Ab hier Veranstaltugen aus den vergangenen Jahren:

Talsperren Sachsen

Am Samstag, 22. März 2014 ist »Tag des Wassers« und Sie sind herzlich eingeladen einen Blick hinter die Kulissen der Landestalsperrenverwaltung zu werfen. Wir sind mit unseren Mitarbeitern für Sie vor Ort:

  • an der 100-jährigen Talsperre Klingenberg im Osterzgebirge
  • mit einem Informationstag an der Talsperre Koberbach

So wichtig Wasser ist, so viel Kummer und Sorgen kann es auch bereiten. »Schon wieder Jahrhunderthochwasser?«, fragten sich viele Menschen im Juni 2013. Trotz der vielen Hochwasserschutzmaß- nahmen, in die der Freistaat Sachsen in den vergangen zehn Jahren investiert hat, gab es wieder viele Schäden. Und dennoch hat sich gezeigt, dass bereits fertiggestellte Deiche, Hochwasserschutzmauern und sanierte Talsperren das Ausmaß der Zerstörung erheblich einschränken konnten. Nach wie vor ergeben sich dennoch viele Fragen rund um die Themen Hochwasserschutz und Trinkwasserversorgung.

Schloss Wackerbarth Radebeul

Aqua Labor

Aqua Labor

Kann Wasser helfen, die Energieprobleme der Zukunft zu lösen? Wie werden Städte hochwassersicher? Wie prüfe ich sauberes Trinkwasser? Was passiert mit meinem Brauchwasser? Im Rahmen einer Sonderausstellung auf Schloss Wackerbarth beantworten Experten aus Wissenschaft und Industrie am Wochenende vom 22.-23. März 2014 diese und weitere Fragen.

Erleben Sie einzigartige Experimente, Vorträge und Exponate für Groß und Klein rund um das spannende Thema Wasser und Energie. So kann man beispielsweise beobachten, wie in einer gläsernen Kläranlage Mikroorganismen unser Abwasser reinigen oder wie aus Stroh Energie gewonnen wird. Außerdem werden der sächsische Geothermieatlas sowie ein ambitioniertes Vorhaben zur Verbesserung der Strukturgüte der Chemnitz unter Einbeziehung der Würschnitz und Zwönitz vorgestellt.

 
Schloss Wackerbarth

Schloss Wackerbarth

Aber auch das Umweltmobil der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und ein Einsatzfahrzeug des Fraunhofer IVI zur Lageplanung und Optimierung von Ressourcen bei Hochwasserkatastrophen und Großveranstaltungen sowie die Feuerwehr mit mobilem Hochwasserschutz laden zum Entdecken, Mitmachen und Staunen ein. Kleinen Besuchern steht die Aqualino Bastelwerkstatt an beiden Tagen zur Verfügung. Wasser in seiner schönsten Form zeigt eine Wasser-Fotografie-Ausstellung von Dr. Gabriele Neugebauer im Schloss.

22. März, 11.00–18.00 Uhr Exponate/Ausstellung/Experimente & 13.00–17.30 Uhr Vorträge

23. März, 11.00–16.30 Uhr Exponate/Ausstellung/Experimente & 13.00–16.30 Uhr Vorträge

 
Nebelnetze

Nebelnetze

Pünktlich zum UN Weltwassertag morgen haben wir in Tansania mit sieben Volunteers und unserem Projektpartner Stop-The-Water-While-Using-Me weitere vier Doppel-Kollektoren (also 8 #Nebelnetze) aufgebaut! #goodwaterprojects #StopTheWater #TanzanianSkywater
Im besten Fall werden 4.000 l Wasser pro Tag an unserem Standort, also der Schule und den umliegenden Dörfern zur Verfügung gestellt. Sofort nutzbar für Schüler und Community, ohne Filteranlagen. Eine stolze Zahl und Tatsache und wir freuen uns darüber! mehr dazu ....

 

Berlin

Wassermusik

Wassermusik

NEW CLASSIC KONZERT im Französischen Dom (Berlin) am 30. März
Beatrix Becker - „Wassermusiken“

Es konzertieren: Beatrix Becker: Klavier, Klarinette, Bassklarinette, Komposition I Sebastian Selke: Violoncello I Simonetta Ginelli: Harfe I Anna Schubert & Ma-Lou Bangerter: Alphörner I Karten: www.eventim.de I 01805-57 00 00 I Im Französischen Dom: 030-204 15 07 I und an allen bek. VVK-Stellen I Einlass ab 16 Uhr Französischer Dom I Gendarmenmarkt 5 I 10117 Berlin

Eine musikalische Reise zu den schönsten Wasserlandschaften der Welt! Am Sonntag, den 30. März 2014 um 17 Uhr, präsentiert Beatrix Becker ihr neues Programm „Wassermusiken“ im Französischen Dom am Gendarmenmarkt in Berlin. Die junge Pianistin und Klarinettistin lebt für die Bühne. Ihre große Leidenschaft und Besonderheit ist es, eigene Musik zu komponieren. Diese Kompositionen berühren und bewegen, sie entstehen aus dem heutigen Zeitgeist heraus und verbinden in ihrer ganz eigenen Handschrift Neues mit Klassischem und Vergangenheit mit Moderne, kurz: NEW CLASSIC. Die so entstandenen „Wassermusiken" mehr ...

 

Bad Brückenau

Bad Brückenau

Bad Brückenau

Eine bunte Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit dem Thema Wasser – Energiequelle des Lebens

Trinkwasserversorgung in Bad Brückenau: Wassergewinnung und –aufbereitung
Führung durch das Wasserschutzgebiet mit anschließender Besichtigung der Wasseraufbereitungsanlage

Heilquellen ein Geschenk der Natur
Erfahren Sie die Geschichte der Heilquellen des Staatsbades und „probieren Sie deren Wirkung“

Biber an der Sinn
Naturkundliche Führung durch das SinntalWasser für Menschen
Ausstellung zum Projekt „Wasser und Menschen“ im Oruchinga Valley, Uganda

Wasser Quelle für Lebenskraft
Ausstellung zur Bedeutung und Nutzung des Wassers für das Leben in Bad Brückenau

Erfahren Sie die Heilkraft der Bad Brückenauer Heilquellen
Vortrag von Prof. Dr. med. Emanuel Fritschka

 
Bad Brückenau

Bad Brückenau

Das Gesundheits- und Freizeitbad Sinnflut in Bad Brückenau macht Wasser auf vielfältige Weise erlebbar:

- Slackline - Balance über das Wasser
- Unterwassermusik im Mineralwasserbecken - Sanfte Klänge unter Wasser
- Wasserstraße – Wettrennen auf dem Wasser

 

Wöhrmühle /Erlangen und Wellerstadt/Baiersdorf

Wasserkraftwerk Wellerstadt

Wasserkraftwerk Wellerstadt

Hochwasser, eine Treppe für Fische und was mit dem Rechen alles aus der Regnitz gefischt wird

Blicke hinter die Kulissen am Tag der offenen Tür in den Wasserkraftwerken Wöhrmühle /Erlangen und Wellerstadt/Baiersdorf

Die Kraftwerke an der Regnitz sind Laufwasserkraftwerke, das heißt, der Fluss wird aufgestaut und die Fallhöhe und Wassermenge genutzt. Entscheidend für die Effizienz solcher Kraftwerke sind daher die eingesetzten Turbinen, die von der Fallhöhe und Wassermenge angetrieben werden. Lassen Sie sich von unseren Fachleuten erklären, wie diese Kraftwerke arbeiten, wo die Schwierigkeiten bei Hochwasser liegen, wie die Fischtreppe funktioniert und vieles mehr.
Die Wasserkraftwerke Wellerstadt, Werkstraße 28 in Baiersdorf und Wöhrmühle (Erlangen, gegenüber dem aufgelassenen Campingplatz am Wöhrmühlensteg) sind am Weltwassertag von 11 – 16 Uhr geöffnet. Führungen und Informationen zu einer modernen, umweltschonenden und -bewahrenden Nutzung von Wasserkraft werden geboten. Das Wasserkraftwerk Wellerstadt z. B. wurde im Jahr 2012 komplett modernisiert. Neue Turbinen, eine Fischtreppe und modernste Übertragungstechnik holen alles an Energie aus der Wasserkraft der Regnitz heraus, was möglich ist.

Wasser, nicht nur als Trinkwasser sondern auch als lebendiger Energielieferant.

 

Dresden

Stadtentwässerung Dresden

Stadtentwässerung Dresden

Samstag, 22. März 2014 - Tag des Wassers

Die Stadtentwässerung Dresden (SEDD) öffnet an diesem Tag die Türen des Hochwasserpumpwerkes Johannstadt (voraussichtlich zwischen 11 und 16 Uhr). Gegenwärtig gibt es Überlegungen, das Wasserwerk Coschütz (DREWAG) und das Hochwasserpumwerk Johannstadt mit Pendelbussen zu verbinden.

 

Frankfurt

Uganda

Uganda

Skyline Plaza in Frankfurt den Weltwassertag 2014. Es ist die erste große "Offline-Veranstaltung" in der Geschichte der noch jungen Online-Organisation. Mit bekannten Gesichtern, jeder Menge Aktionen und einer Live-Spenden-Initiative ist sie an diesem Tag Teil einer weltweiten Bewegung, die auf das Thema Wasser aufmerksam machen will.

Düsseldorf/Frankfurt, 19.02.2014 – Am 22. März feiert die Non-Profit-Organisation 2aid.org zusammen mit dem Skyline Plaza in Frankfurt den Weltwassertag 2014. Gemeinsam mit vielen bekannten Gesichtern engagiert sie sich an diesem Tag für die Themen Wasser und weltweite Wasserarmut. Seit 1993 ruft die UN am 22. März weltweit dazu auf, mit besonderen Aktionen darauf aufmerksam zu machen, dass über eine Milliarde Menschen unter dem Mangel an Wasser leiden. Eine unglaubliche Zahl, bedenkt man, dass wiederum für andere im Handumdrehen das Wasser in Strömen fließt. mehr...

 

Talsperre Klingenberg

Foto: Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Foto: Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Woher kommt eigentlich das Dresdner Trinkwasser und wie funktioniert ein Wasserwerk? Antwort auf diese Fragen finden interessierte Bürger am Weltwassertag, dem 22. März 2014. Die DREWAG- Stadtwerke Dresden GmbH lädt zum Tag der offenen Tür in das Wasserwerk Dresden Coschütz und die sächsische Landestalsperrenverwaltung begrüßt ihre Gäste an der Talsperre Klingenberg. Zwischen beiden Veranstaltungsorten verkehrt an diesem Tag aller 20 min. ein Bus-Shuttle. An der Talsperre sind keine Parkmöglichkeiten vorhanden.

Lernen Sie die gerade sanierte Talsperre auf einem Rundgang kennen. Auf Schautafeln sind die wichtigsten Fakten und Daten zusammengestellt. Tauchen Sie ab in das Innenleben der Staumauer und besuchen Sie die interessante Ausstellung im Staumeistergebäude. Ein Film über die Sanierung erzählt vom „größten Wasserbauprojekt“ in Sachsen und historische Aufnahmen berichten von den Anfängen des Talsperrenbaus. Der Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz -Osterzgebirge e.V. bietet kleinen und großen „Wasserbegeisterten“ an seinem Aktionsstand vielfältige Informationen rund um unsere kleinen Fließgewässer, ein buntes Bastel- und Rätselangebot für die Jüngsten und die Ausstellung „Landwirtschaft und Gewässerschutz“. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Besuchen Sie uns in Klingenberg und erfahren Sie alles, was Sie schon immer mal über Wasser wissen wollten. Wir laden recht herzlich dazu ein.

 

Schwerin

Schwerin

Schwerin

Am Weltwassertag 2014 öffnen die zwei bedeutendsten, wasserwirtschaftlichen Anlagen der Landeshauptstadt, das Wasserwerk Mühlenscharrn und die Kläranlage Schwerin-Süd. Unsere Kunden und Gäste erhalten einen Blick „ hinter die Kulissen“ und auf unsere Arbeit mit der Zukunftsressource Wasser.

Am Samstag, den 22.03.14, werden in der Zeit von 10 bis 16 Uhr stündlich Führungen im Wasserwerk Mühlenscharrn und auf der Kläranlage Schwerin-Süd angeboten. Die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Schwerin, Ihr lokaler Wasser- versorger, freut sich auf Ihren Besuch.

 

Hamburg

Elbinsel



Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Mit der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe wurde 2011 das jüngste Museum Hamburgs eröffnet. Die historische Villa und der imposante Museumsneubau beherbergen eine Dauerausstellung, einen Museumsshop, Tagungsräume sowie eine Besuchergastronomie mit geräumiger Außenterrasse. Nur wenige Autominuten von der Hamburger Innenstadt entfernt, erschließt sich auf der über 60 ha großen Elbinsel Kaltehofe zudem ein weitläufiger Natur- und Erholungspark mit Industriedenkmal.

Öffnungszeiten: 10-18 Uhr

Programm: 11, 13 & 16 Uhr | Ausstellungs- und Geländeführungen
15 Uhr | Vortrag: WasserWissen im Wandel - 2000 Jahre Wassergeschichte(n)

Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe
Kaltehofe Hauptdeich 6-7
20539 Hamburg
www.wasserkunst-hamburg.de

 

Saalfeld

Thüringen

Thüringen

Natur trifft Technik zum Tag des Wassers

22.02.2014 (13:00) in Saalfeld

Route: Parkplatz Staumauer Hohenwarte - Spitze Telle - Oberbecken - Amalienhöhe - Rohrbrücke - Trögenbach - Staumauer

Treffpunkt: Rezeption Bergfried Klinik Saalfeld, Fahrgemeinschaft
Dauer: 4,5 Std.
Länge: ca. 10 km
Schwierigkeitsgrad: mittel, Höhendifferenz: ca. 240 m,
Einkehr im Waldhotel am Stausee
Preis: 4,00 € pro Person

Anmeldeschluss: 21.02.2014 Anmeldung bei Werner Preißler Tel. 0160/91084933 o. preissler.reschwitz@t-online.de

 

Wiesentäler Wasserlauf

Wiesentäler Wasserlauf

Wiesentäler Wasserlauf

Wiesentäler Wasserlauf

Wiesentäler Wasserlauf

Die Idee: Von der Quelle bis zur Mündung. 57km. Jeder kann beliebig "zusteigen" oder wieder "aussteigen". Ziel des Laufs ist ein Brunnen in Afrika. Jeder Läufer spendet hierfür 1€ pro km. Am Weltwassertag wird so für das Thema Wasser sensibilisiert. Die ersten Reaktionen von Menschen, die davon hörten waren sehr positiv und wir sind guter Dinge, dass diese Idee ein Erfolg und ein schöner Tag für alle Beteiligten wird.

 

Augsburg

Augsburg

Augsburg

Tag des Wassers - Tag der offenen Tür
22.03. 12:00 Uhr
Besuchen Sie uns im historisches Wasserwerk am Hochablass - Teil der Augsburger Bewerbung zum Welterbe - und im neuen Horizontalfilterbrunnen 121.
Es erwarten Sie:
- Historische Maschinen in Aktion und Führungen im Historischen Wasserwerk.
- Märchenzelt vor dem Wasserwerk und eine Führung um 14:00 Uhr auf der "9-Bäche-Tour" mit der Umweltstation Augsburg
- Ein faszinierenden Blick ins Grundwasser im neuen Horizontalfilterbrunnen 121 (Fertigstellung Dez. 2013)
- Informationen über die moderne Augsburger Wassergewinnung in der Übergabestation Hochablass.
Weitere Informationen unter 0821/6500-8603 oder www.stadtwerke-augsburg.de
Historisches Wasserwerk am Hochablass, Spickelstraße
Stadtwerke Augsburg Wasser GmbH

 

Tambach-Dietharz

Zum Tag des Wassers stellt Mathias Döring sein höchst spannendes Buch "In der wundersamsten Gegend der Welt - Die Phlegraeischen Felder am Golf von Neapel” im Bürgerhaus in Tambach-Dietharz vor.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des Archivs zur Geschichte der deutschen Wasserwirtschaft e.V. (FöV AGWA) statt.

Kassel

Neue Mühle Kassel

Neue Mühle Kassel

Wasserwerk "Neue Mühle" öffnet Tore
Am Welttag des Wassers, am 22. März, öffnet das älteste Kasseler Wasserwerk, die Neue Mühle, traditionell seine Museumstore. Im historischen Gebäude an der Fulda können die Besucher das Wasserwerk der Städtische Werke AG und die Aufbereitungsanlagen besuchen, Führungen durch das Technikmuseum unternehmen und das moderne Laufwasserkraftwerk besichtigen. Geöffnet ist die Neue Mühle am Tag des Wassers zwischen 10 und 16 Uhr. Führungen und Eintritt sind frei.

Museum und Laufwasserkraftwerk
Die Neue Mühle ist nicht nur das Technikmuseum und Laufwasserkraftwerk der Städtischen Werke, sondern wichtiger Teil der Trinkwassergewinnung für die Stadt Kassel. Sie ist neben den Tiefbrunnen und Quellen die dritte Säule der Wassergewinnung Kassels. Bereits 1892 begann hier die öffentliche Versorgung der Stadt mit dem wichtigen Lebensmittel.

Die Sammlung des Technikmuseums umfasst Hausanschlüsse und Exponate zur Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Energie und Wasser in vergangenen und aktuellen Zeiten. Aus dem Bereich Wasser stammen Ausstellungsstücke, die sich mit dem Wasserverbrauch, der Trinkwassergewinnung, Qualität und Verteilung beschäftigen.

Das Laufwasserkraftwerk Neue Mühle zählt zu den ältesten noch komplett erhaltenen Wasserkraftwerken Deutschlands. Nach seiner Reaktivierung im Jahr 1999 durch die Städtischen Werke erzeugt es jährlich rund 2,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Das genügt, um zirka 1.000 Kasseler Haushalte zu versorgen. Bei der Sanierung des Industriedenkmals vor rund zehn Jahren sind die Gebäude, die wie die Kraftwerksanlagen unter Denkmalschutz stehen, komplett erhalten geblieben. Neben der Gebäudesanierung wurden auch zwei neue Turbinen mit einer Leistung von 335 Kilowatt installiert.

 

Dresden-Kaditz

Tag der offenen Tür
Bitte fest einplanen: Der nächste Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Dresden-Kaditz ist am Sonntag, dem 25. Mai 2014. Wir werden Ihnen an dieser Stelle bald weitere Informationen bieten.

Aktionen 2013

AQUA-AGENTEN-Sondereinsatz am UN-Weltwassertag

230 Hamburger Grundschüler fordern: Kein Plastikmüll im Meer!

Am Tag des Wassers engagieren sich die AQUA-AGENTEN für den Schutz der Weltmeere vor Plastikmüll: 230 Hamburger Grundschüler klärten heute mit einer Umfrage in der Innenstadt mehr als 650 Passanten auf, was jeder Einzelne dagegen tun kann. Denn immer mehr Plastikmüll verunreinigt die Ozeane, mit giftigen Folgen für Meeresbewohner, Pflanzen und Menschen. Ihre Ergebnisse präsentieren die AQUA-AGENTEN heute Mittag im Passage-Kino gemeinsam mit Moderatorin Singa Gätgens, weiter lesen ...

 
 

Tag des Wassers im Maifeld

Zurück zur Natur heißt das Zauberwort. Nach und nach will die Verbandsgemeinde Maifeld ihre Bäche wieder renaturieren. Den Anfang machte der Viedeler Bach in Polch, der in Teilbereichen schon offengelegt wurde. Anlässlich des Weltwassertags am 22. März sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich vor Ort im Bereich Blumenbergstraße anzusehen, wie sich der Bach verändert hat.

Das Programm zum internationalen Tag des Wassers am nächsten Freitag, 22. März 2013, beginnt schon um 10 Uhr in Lonnig. Treffpunkt ist an der Keberbachhalle. Bis gegen Mittag gibt es Gelegenheit, gemeinsam mit dem Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, den Kindergarten- und Hortkindern der Kita St. Jakobus Lonnig sowie den Bachpaten von der Initiative Lonnig den Keberbach in Lonnig zu erkunden.

Wie gut ist die Wasserqualität des Keberbachs in Lonnig? Welche Lebewesen haben sich im und am Bach angesiedelt? Diesen Fragen werden die jungen Forscher nachgehen, wenn sie Wasserproben entnehmen und im Laborwagen der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord untersuchen. Am Nachmittag geht es um einen anderen Bach in der Verbandsgemeinde Maifeld. In der Zeit von 13:30 bis 15 Uhr steht der renaturierte Teil des Viedeler Bachs im Vordergrund. 56751 Polch

Pool-Party

Solingen: Die coolste Wasser-Party des Jahres

Solingen/ Endlich ist es wieder soweit: am Sonntag, 17. März 2013 findet diese verrückte Fete von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr erneut im Hallenbad Vogelsang statt.

Pool-PartyMit einem hohen technischen Aufwand wird das „Zephyrus Discoteam“ das Schwimmbad mit den angesagtesten, aktuellen Hits beschallen. Die Lightshow mit viel Nebel verwandelt die Schwimmstätte in eine brodelnde Wasser-Disco. Musikwünsche der Kids sind übrigens sehr willkommen. Coole Grooves, spannende Wettkämpfe und Verlosungen mit tollen Preisen werden bei den Kindern und Jugendlichen für gute Laune und eine ausgelassene Stimmung sorgen.

 

Wasserwerk Käfertal

Am 21. April 1888, also vor 125 Jahren, begann mit der Inbetriebnahme des Wasserwerkes Käfertal und einer Transportleitung zum Wasserturm am Friedrichsplatz die zentrale Wasserversorgung in Mannheim. Anlässlich dieses Jubiläums lädt MVV Energie Interessierte im Rahmen eines Tages der offenen Tür am Sonntag, 21. April 2013, von 11 bis 16 Uhr dazu ein, hinter die Kulissen des Wasserwerkes Käfertal zu blicken.

 

Jeder Tropfen zählt

Dresden „Jeder Tropfen zählt“ - Einladung zur Mitmachaktion zum Weltwassertag

Unter dem Motto “Jeder Tropfen zählt” lädt arche noVa zum Weltwassertag (Freitag, 22. März 11.00-17.00 Uhr) auf den Dresdner Altmarkt.

Es werden 780 Papiertropfen vorbereitet, die symbolisch für jeweils eine Million Menschen stehen, die weltweit auch heute noch ohne ausreichende Wasserversorgung leben. Mit Farbe und Schere kann jeder, der möchte, die Tropfen gestalten und beschriften, um sie dann auf die Aktionsfläche dazuzulegen. Im Laufe des Tages entsteht so eine riesige Tropfenfläche - die wir von oben filmen werden. “Wir wollen zeigen, dass aus vielen kleinen Beiträgen etwas Großes entstehen kann. So wie bei unserer Arbeit in den Projektländern, wo wir dank der Unterstützung und Spenden hierzulande bereits über eine Million betroffenen Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht haben”, erläutert Sven Seifert, geschäftsführender Vorstand von arche noVa. mehr dazu

 

Planitzer Hochbehälter

Tag des Wassers am Planitzer Hochbehälter

Zum Internationalen Tag des Wassers am 22. März führen die Wasserwerke Zwickau traditionell einen Tag der offenen Tür durch. “Wasser und Zusammenarbeit” lautet das Motto in diesem Jahr. Von 10 bis 16 Uhr haben interessierte Kunden die Möglichkeit, den Hochbehälter Planitz von innen zu sehen und dabei eine Vielzahl von Informationen über die Wasserversorgung zu erhalten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Einladung zur Ausstellung WASSER IST LEBEN - WATER IS LIFE

Anlässlich des Tages des Wassers laden wir Sie zur Ausstellungseröffnung

am Sonntag, den 24. März 2013
um 11.00 Uhr

ins Museum "Altes Rathaus",
Eppinger Str. 150

und Rathaus Leingarten,
Heilbronner Str. 38 ein.

Die Ausstellung ist vom 24.03.2013 bis 03.05.2013 zu sehen.

Museum "Altes Rathaus"
Eppinger Str. 150
mehr dazu...

Wasser Berlin

hiermit möchten wir Sie auf das Fachsymposium "Trends und Entwicklungen in der Abwasserbehandlung" aufmerksam machen, das im Rahmen der WASSER BERLIN 2013 von uns am 24. April 2013 von 14:00 - 18:00 Uhr durchgeführt wird. Im Fokus steht die Entfernung von Spurenstoffen und die Rückgewinnung von Energie und Nährstoffen aus Abwasser.

 

Trier

Datum: 22.03.2013, Uhrzeit: Treffpunkt: 15 Uhr, Dauer: voraussichtlich 3 Stunden
An verschiedenen Stationen erläutert ein Experte der Stadtwerke alles Wissenswerte rund um Gewinnung, Aufbereitung, Verteilung, Reinigung und Qualitätskontrolle des Lebensmittels Nummer 1. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Parkplatz bei der Grillhütte in Riveris am Fuße des Damms. Die Wanderung dauert knapp drei Stunden (ca. 8 km).

Veranstalter: Stadtwerke Trier, E-Mail: kommunikation@swt.de, Tel.: 0651 717-1054
Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen Bitte melden Sie sich bis zum 20. März unter den oben angegebenen Kontaktdaten an

Ort: Riveristalsperre, Stauseestraße, 54317 Riveris
Treffpunkt: Parkplatz Grillhütte am Fuß des Talsperrendamms

Gießen

Einladung zum Weltwassertag 2013 - "Wasser und Zusammenarbeit" 22.3.2013 am FB Geographie

Das Regierungspräsidium Gießen und der Fachbereich Geographie der Philipps-Universität veranstalten gemeinsam am 22. März 2013 den Weltwassertag im Rahmen der Wasserinitiative der Vereinten Nationen. In einer Veranstaltungsreihe mit Vorträgen, Posterpräsentationen und Diskussionen wird deshalb über wasserrelevante Themen und Projekte die vom Regierungspräsidium und dem Fachbereich Geographie einzeln und gemeinsam umgesetzt wurden berichtet. Wir laden Sie herzlich dazu ein, diesen Tag am 22. März 2013 gemeinsam mit uns zu begehen.

Von der Quelle bis zum Einzugsgebiet lässt sich der thematische Bogen der Vorträge spannen, wobei internationale bis regionale Bezüge hergestellt werden.

Wir freuen uns, Sie am 22.03.2013 zwischen 09:00 – 13:30 Uhr im Großen Hörsaal im Fachbereich Geographie der Philipps-Universität-Marburg begrüßen zu dürfen. Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie hier

Völksen

Völksener Wasser

Mitten im Dorf Völksen gibt es den verwaisten Brunnen der noch heute »Hilligen Born« genannt wird und dessen Ursprung bis ins 15. Jahrhundert zurück reicht. Aus diesem Anlass veranstaltet das Wasserforum Völksen im Gemeindehaus zum Weltwassertag ein Wasserforum.

Auszug aus dem Programm - hier Flyer Download [3.102 KB]
15:00 Besichtigung des Wasserwerks Völksen-Springe
Führungen durch die PURENA Wasserversorgung (Treff: Wasserwerk Völksen, Linke Seite an der Hauptstraße K214 Richtung Eldagsen)
16:30 Quellen am Deister
Vortrag mit Publikumsgespräch, Dr. Ingo Willenbockel, Vorsitzender des NABU Springe
17:45 Was enthält das Völksener Wasser?
19:00 Überraschungssuppe aus alter Überlieferung
20:00 Uraufführung »Das hat sich gewaschen...«
Eine moderne »Wassermusik« mit einem Aquarium, Instrumenten und Alltagsklängen | Matthias Kaul, Schlagwerk und Komposition Ort: Johanneskirche Völksen Eintritt frei, ab 20 Uhr für das Konzert 5 Euro

 

Tag des Wassers in Sachsen

Tag des Wassers in Sachsen

Seit nunmehr 20 Jahren machen die Vereinten Nationen am 22. März auf die Bedeutung des Wassers als Grundlage für alles Leben aufmerksam. In diesem Jahr lautet das Motto des Weltwassertages
»Zusammenarbeit im Wasserbereich«. Wasser ist entscheidend für alle Bereiche unserer Gesellschaft. Von Kooperationen und Wissensaustausch der verschiedenen Disziplinen profitieren daher viele Menschen.

Auch die Landestalsperrenverwaltung arbeitet in vielen Bereichen mit verschiedenen Partnern zusammen. Gemeinsam wollen wir deshalb am Samstag, 23. März 2013 in Chemnitz auf dem Falkeplatz unsere Arbeit präsentieren. Ebenfalls am Samstag kann man in Sermuth das Pumpwerk und die neue Hochwasserschutzanlage Kleinsermuth besichtigen.

Am Sonntag, 24. März 2013 gibt es in Dresden Führungen an der neuen Hochwasserschutzlinie von Altkaditz bis Pieschen. An der Talsperre Stollberg ist ein Rundgang möglich und im Wasserwerk finden Führungen statt.

mehr dazu ...

 

Radtouren an der Kaditzer Flutrinne

Tag des Wassers in Sachsen

Informationen zur neuen Hochwasserschutzlinie
Der Dresdner Westen bekommt einen besseren Hochwasserschutz. Seit
2010 wird zwischen Ballhaus Watzke und Altkaditz gebaut. Ende dieses
Jahres soll die gesamte Linie fertig sein.
Wir bieten 100 Dresdnern die Möglichkeit, bei einer geführten Fahrradtour
die bereits fertiggestellten drei Kilometer der neuen Hochwasserschutzlinie
abzufahren. Um 11 und 13 Uhr gibt es jeweils zwei parallele
Führungen. Eine Gruppe startet am Biergarten des Ballhaus Watzke, die
andere am Radweg an der Flutrinne in der Höhe Hornbach. Jede Gruppe
wird von zwei Fachexperten begleitet.
Datum: Sonntag, 24. März 2013
Zeit: 11 und 13 Uhr
Start: A Ballhaus Watzke (Kötzschenbroder Straße);
B Flutrinne Höhe Hornbach (Washingtonstraße)
Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis 22.03.2013
unter 03501/796 340 oder KB.OE@ltv.sachsen.de. Bei Regen
finden die Führungen zu Fuß und nur ab Ballhaus Watzke statt.

 

Führungen in Sermuth und Kleinsermuth

Tag des Wassers in Sachsen

Pumpwerk und neue Hochwasserschutzanlage
Bei einem geführten Rundgang können Sie das Innenleben des Pumpwerkes Sermuth besichtigen. Hier erfahren Sie Wissenswertes zu seinen Aufgaben und zur Funktionsweise. Danach geht es zur nur wenige Minuten entfernten Hochwasserschutzanlage.

In Kleinsermuth wurde im letzten Jahr ein Flügeldeich fertiggestellt. Der Ort liegt am Zusammenfluss der Zwickauer und Freiberger Mulde und ist deshalb besonders hochwassergefährdet. Bei der Führung erfahren Sie, wie die neue Hochwasserschutzanlage funktioniert. Gern beantworten wir Ihre Fragen dazu.

Datum: Samstag, 23. März 2013
Zeit: 10 bis 13 Uhr
Ort: Pumpwerk Sermuth, Zum Pumpwerk 7, 04668 Großbothen
Tipp: Extra für den Tag des Wassers haben wir aufbereitetes Talsperrenwasser abgefüllt. Hier können Sie es probieren!

 

Bürgerfest am Chemnitzer Falkeplatz

Tag des Wassers in Sachsen

Attraktionen rund um das Thema Wasser
Die Chemnitz ist wieder aufgetaucht. Nach 100 Jahren wurde die Überdeckung entfernt und der Fluss naturnah ausgebaut. Neben Informationen zum Falkeplatz gibt es Ausstellungen zum Hochwasserschutz. Die in der Chemnitz vorkommenden Fische können in einem Aquarium genauer betrachtet werden. Das Umweltmobil führt vor Ort Wasseranalysen durch. Die Wasserwehr zeigt, was eine Ölsperre ist. Unsere Flussmeisterei hat allerlei technisches Gerät dabei – nicht nur zum Anschauen!

Für Kinder gibt es ein Spielzelt, eine Bastelecke und einen großen Sandhaufen! Der Chemnitzer Stadtstrand übernimmt die Verpflegung. Hier befinden sich auch Trampolin und Tauchturm. Und vielleicht kommt ja Aqualino vorbei…

Datum:
Samstag, 23. März 2013
Zeit: 10 bis 16 Uhr
Ort: Chemnitz, Falkeplatz auf beiden Seiten der Chemnitz
Tipp: Um 15 Uhr steigt das große Wassertropfenexperiment. Mehr als 1.000 Luftballons treten dabei ihre Reise an.

 

Rundgänge an der Talsperre Stollberg

Tag des Wassers in Sachsen

Wissenswertes zu Talsperre und Wasserwerk
Die Talsperre Stollberg ist eine Trinkwassertalsperre im Erzgebirge. Sie liefert Rohwasser an das Wasserwerk Stollberg. Hier wird das Wasser zu Trinkwasser für die Stadt Stollberg sowie die benachbarten Kommunen aufbereitet. Die Talsperre Stollberg ist mit einem Stauvolumen von rund 1,1 Millionen Kubikmetern eine der kleinen Trinkwassertalsperren. Ihre Hochwasserschutzfunktion ist daher begrenzt.

Gern möchten wir Ihnen zeigen, wie die Talsperre Stollberg funktioniert. Bei der Führung kann ein Blick in den Entnahmeturm und den Grundablassstollen geworfen werden. Auch im Wasserwerk des Zweckverbandes LugauaGlauchau finden Führungen statt. Es werden Filme und eine Messgeräte- Ausstellung gezeigt. Verpflegung kann auf dem Gelände erworben werden.

Datum: Sonntag, 24. März 2013
Zeit: 10 bis 15 Uhr
Ort: Wasserwerk Stollberg, Robert-Koch-Straße 7, 09366 Stollberg
Achtung: Wasserwerk und Talsperre sind nur zu Fuß (ca. 1,5 km) zu erreichen. Parkmöglichkeiten im Ort werden ausgeschild

 

Berlin

Flussbad Berlin

Weltweiter Tag des Wasser
22. März 2013, 19 Uhr
Präsentation des Projekts „Flussbad Berlin“ in Berlin

Schwimmen im Zentrum von Berlin: Das Projekt „Flussbad Berlin“ will den weitgehend ungenutzten Spreekanal entlang der Museumsinsel neu erschließen, der nach einer über 100-jährigen Phase der „Arbeitslosigkeit“ ein neues Leben als ökologische Ressource, als öffentlicher Raum und insbesondere als ein schwimmbarer, natürlicher Flussabschnitt von 750 m Länge bekommen kann.

Das Projekt wurde zweifach mit dem wichtigsten internationalen Preis für nachhaltige Architektur und Stadtplanung, dem Holcim Award ausgezeichnet. Um das Projekt voranzutreiben, Freunde und Förderer zu gewinnen und an der Umsetzung der mehrfach ausgezeichneten Projektidee zu arbeiten, hat sich der gemeinnützige Verein Flussbad Berlin gegründet. Am 22. März stellt der Verein erstmals das Projekt öffentlich in Berlin vor - Ziel ist die Vermittlung der Projektidee und, passend zum diesjährigen Motto des Weltwassertages "Wasser und Zusammenarbeit", über Zweck und Arbeit des Vereins zu berichten. Neue Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen!

Veranstaltungsort:
Flussbad Berlin e.V.
Gemeinnütziger Verein
Falckensteinstr. 48
10997 Berlin
Tel. +49. 30. 20646637
info@flussbad-berlin.de
www.flussbad-berlin.de

mehr dazu ...

 

Pirna

Geibeltbad Pirna

Aktion zum Tag des Wassers 2013 am 23.03.2013 im Geibeltbad Pirna

Die Stadtwerke Pirna GmbH und der Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz -Osterzgebirge e.V. laden gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Projektes „Fluss Elbe – Unser gemeinsames Erbe“ der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt am Sonnabend, den 23. März 2013 von 13:00 bis 18:00 Uhr zu einem spannenden Tag rund um Wasser in das Geibeltbad Pirna ein.

Der kleine Wassertropfen AQUALINO zeigt Kindern und Erwachsenen die Welt des Wassers. Eine Entdeckungsreise im Bach, Wasserzaubereien, lustige Bastelangebote, Wasser-Rätsel, das Wasserglücksrad, Informationen zum Bach vor unserer Haustür, eine Ausstellung zum Lebensraum Fließgewässer, Führungen durch die Technik des Geipeltbades und einiges mehr erwarten die Besucher.

mehr dazu...

 

Bautzen

Röhrscheidtbad Gesundbrunnen

Die Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH laden Sie am 22. März 2013 von 10 bis 17 Uhr herzlich zum Tag des Wassers in das Röhrscheidtbad Gesundbrunnen ein.

Alle Besucher können für nur 1,50 € die Schwimmhalle besuchen. In der Zeit von 10 bis 14 Uhr lädt unser Unternehmen besonders Schulklassen zum kostenlosen Besuch ein - Anmeldung für Schulklassen unter (03591 271657).

Es erwarten Sie tolle Aktionen und ein buntes Programm rund um das Thema Wasser:
· Badespaß für Kinder mit Tauchen, Zielwerfen und Schwimmwettbewerben
· kostenloses Absolvieren des Schwimmabzeichens
· Infostand rund ums Thema Wasser mit Trinkwassertheke

 

Freiburg

Steter Tropfen

Steter Tropfen - Ein Wasser-Konzert

Freitag, 22. März 2013 20:00 Uhr
Freiburg zum Weltwassertag 2013: Texte, Lieder, Kompositionen, die sich in verschiedensten Facetten mit dem Thema „Wasser” beschäftigen

STETER TROPFEN ist der Titel des Konzerts, in dem Texte, Lieder und Kompositionen präsentiert werden, die sich in verschiedensten Facetten mit dem Element "Wasser" zum Tag des Wassers 2013 beschäftigen:

Wasser als ein grundlegendes Lebenselexier von Mensch, Tier und Pflanze
Wasser als kostbarer, unfair verteilter, umkämpfter, schändlich behandelter Rohstoff
Wasser als zerstörerische Naturgewalt
Wasser als heilende Kraft
Wasser als unheimliches, magisches, mythologisches Element
Wasser als Anlass für Gewalt und Krieg ...

... ungeheuer vielfältig sind die Ansätze, die dieses Thema inhaltlich bietet und schier unendlich scheinen die musikalischen Werke, die sich mit dem nassen Element befassen.

Wie in allen, stets thematisch orientierten Programmen des Chors, der sich den kritischen, politisch-philosophischen Gedanken des Namensgebers Bloch verwandt fühlt, wird in verschiedenen Sprachen gesungen: Italienische, französische und englische Lieder wurden ebenso ausgewählt wie deutsche Texte oder traditionelle afrikanische Gesänge.

Und so hört man unter anderem die Bearbeitung des Liedes „Am Necker, am Necker“ von Friedrich Silcher wie auch den französischen Klassiker „La mer”, den amerikanischen Traditional „Shenandoah”, „Kanaltango” von Susanne Hinkelbein und natürlich spezielle Neukompositionen für das Konzert wie „Schwarzes Gold” und „Steter Tropfen” (Anne Tübinger), oder „Wasser Macht Geld” (M: Bernhard Mohl).

Der Ernst-Bloch-Chor, der von der jetzigen Chorleiterin, Musikerin und Komponistin Anne Tübinger gegründet wurde und mittlerweile aus über 50 Sängerinnen und Sängern besteht, brachte das neue Programm zu seinem 25-jährigen Jubiläum heraus spielt zum Tag des Wassers.

Musikalische Leitung: Anne Tübinger
Klavier: Sabine Joß, Querflöte: Sabine Haas, Percussion: Sabine Hübel
SprecherInnen: Thomas Pfister, Friederike Kuschnitzki, Lotte Reitzner

... mehr dazu

 

Leipzig

experimentierende Jugendliche

3. Wasser-Wissens-Rallye der Kommunalen Wasserwerke Leipzig Experimente- und Wissenstag am 27. März 2013 in der VDI-GaraGe

Wissen und Spaß rund um den Weltwassertag: Zur Wasser-Wissens-Rallye der KWL - Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH können Leipziger Schüler am Mittwoch, dem 27. März 2013, ihr Wissen rund ums kühle und lebensnotwendige Nass testen sowie neues erwerben. In der VDI-GaraGe in der Karl-Heine-Straße dreht sich auch bei der dritten Auflage des Experimente- und Wissenstages der KWL alles um die Themen Wasser, Abwasser und Umwelt.

Knapp 200 Schüler werden an Wasserstationen tüfteln, rätseln, experimentieren und forschen, um Punkte für ihr Team und ihre Klasse zu erspielen. Möglichkeit zur Vorbereitung bietet "Projekt Aqua", der kostenlose Schulordner der KWL. Ihn nutzen bereits mehr als 90 Prozent der Leipziger Schulen fächerübergreifend und Lehrplan ergänzend immer dann, wenn es um Wasserthemen geht. Erstmalig erhalten auch die Lehrer an den einzelnen Stationen kleine Aufgaben, so dass das Punktekonto der Mannschaften aufgebessert werden kann

Neben tollen Sachpreisen gewinnt das Siegerteam für die gesamte Schule eine einjährige KWL-Schulpatenschaft. Die KWL bietet der Siegerschule über das Jahr viele Lern- und Exkursionsangebote.

Aufruf: Quizfrage lösen und bis 22. Februar 2013 bewerben An der Wasser-Wissens-Rallye können Schulklassen der Grund- und Sekundarstufe 1 im Trinkwasser-Versorgungsgebiet der KWL teilnehmen. Bewerben können sich die Schulklassen bis Freitag, dem 22. Februar 2013. Beantworten müssen die Klassen dafür nur folgende Frage: "Unter welchem Motto lief das Jahr 2012 bei der KWL?" Ein Tipp: Die Lösung findet sich auf den Internetseiten der KWL.

Schulklassen senden die richtige Lösung per E-Mail bis zum 22. Februar 2013 an folgende Adresse: projektaqua@wasser-leipzig.de. Unter den richtigen Einsendungen entscheidet das Los über die Teilnahme.

www.wasser-leipzig.de

Foto: KWL

 

Berlin

Wasserwelten

Wasserwelten
Datum: 20. August 2013 - 23. August 2013

Wasser als einzigartige, für viele ganz selbstverständliche Quelle des Lebens. Es sollen soziale Kompetenzen gefördert, Wissen erweitert und nachhaltig eine Sensibilisierung für den Umgang mit der eben nicht unerschöpflichen Ressource erreicht werden. Am 1. Tag ist fachlicher Input geplant. Schüler/innen werden „Wasserexperten“. Am 2. Tag wird zu einem realen oder erfundenem Konfliktbeispiel eine Konferenz (angeregt von „Konferenz der Tiere“, E. Kästner) abgehalten. Kommunikative und organisatorische Fähigkeiten und Fertigkeiten werden gefordert und gefördert (analog Plant for the Planet).
Vorbereitungsphase im Unterricht ist notwendig. Das Projekt ist für Schulkooperationen geeignet. Sachwissen ist gefragt. Es können Schülerzeitungen, Moderationsmaterialien, oder Rollenspiele entstehen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Wasser und Klima (Wasserkreislauf)
- Grundrecht auf sauberes Wasser, globale Probleme
- Wie gehen Kinder in anderen Teilen der Welt mit Wasser um?
- Wasser im Haushalt und Alltag
- Wassernutzung, Wasserregulierung
- Wasser als Transportmittel
- Wasser als Lebensraum für Pflanzen und Tiere (Meerverschmutzung)
- Wassermusik, Wassermärchen

Rund um das Thema Wasser können die nach Interesse aufgeteilten Schüler/innen experimentell, kreativ, naturwissenschaftlich, künstlerisch und schulpädagogisch auf eine garantiert nicht ganz trockene Entdeckungsreise zum Thema Wasser gehen. Am zweiten Tag schlüpfen sie in andere Rollen, benennen ihre Visionen und Wünsche und „verteidigen“ das Grundrecht auf Wasser.

Zielgruppe: Klasse 4 – 6, für max. 130 Teilnehmer/innen
Termine: Di 20. – Mi 21. und Do 22. – Fr 23. August 2013 - Zweitagesprojekt
Kosten: € 3,–/LE € 2,–
Leitung: Eva Kulla, T. 030-530 71-447
e-mail: e.kulla(at)fez-berlin.de
Silke Wartmann
Kontakt: Zentrale Reservierung, T. 030-530 71-333
e-mail: reservierung(at)fez-berlin.de

mehr dazu ...

 

Kreis Soest

Foto: Kreis Soest

Südwestfalen sucht „59 plus X Wasserorte“ an Flüssen und Bächen

Engagierte Akteure rund ums Thema Wasser gesucht Südwestfalen, 11. September 2012. Städte und Dörfer am Wasser? Keine Seltenheit in Südwestfalen: Das Wasser spielt für die ganze Region eine enorm wichtige Rolle. Deshalb werden jetzt aus jeder der 59 Städte und Gemeinden gute Beispiele gesucht, die einen nachhaltigen, innovativen und beispielhaften Umgang mit den Quellen, Bächen und Flüssen der Region aufzeigen. Ziel ist es, dem breiten Engagement in südwestfälischen Städten und Dörfern ein Gesicht zu geben. Dabei sind Meldungen zu bereits umgesetzten oder realisierten Projekten ebenso willkommen wie aktuelle Projektplanungen.

Ganz wichtig ist, dass es sich um ein Mitmach-Projekt handelt: Schulen und Kindergärten können sich ebenso beteiligen wie Gruppen, Initiativen und Vereine. Auch Kommunen, Institutionen, Verbände und Unternehmen können sich bewerben, sofern ihre Projekte auf einer Partnerschaft mit bürgerschaftlichem Engagement gründen und beispielhaft für innovative Lösungen stehen. Ab sofort können Beiträge zu acht Themenbereichen eingereicht werden: Der Ursprung des Wassers; Der Lauf des Wassers; Die Geschöpfe des Wassers; Die Orte am Wasser; Die Kraft des Wassers; Die Freuden des Wassers; Auf den Spuren des Wassers; Die Kunst des Wassers.

Die gesammelten Projekte werden am 22. März 2013, dem Internationalen Tag des Wassers, der Öffentlichkeit präsentiert. Zudem werden die guten Beispiele in einem Buch „Wasserkompass“ veröffentlicht. Für frühzeitig eingereichte Planungen besteht zudem das Angebot zur kostenfreien Beratung bei Strategie-, und Umsetzungsfragen sowie zu den vorhandenen Fördermöglichkeiten.

Die Aktion „59 plus X Wasserorte“ wird im Rahmen des Strukturförderprogramms REGIONALE 2013 durchgeführt. Der nachhaltige und zukunftsweisende Umgang mit den Gewässern in Südwestfalen ist eines der Ziele, die mit der REGIONALE 2013 verfolgt werden. „In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Bäche und Flüsse renaturiert. In vielen Städten und Dörfern haben Gewässer ihren Platz im Ortsbild zurück gewonnen – auch dank ehrenamtlichen Engagements. Wir möchten diesem Engagement in unserer Region eine öffentliche Plattform bieten und verdeutlichen, dass es nicht immer großer und teurer Lösungen bedarf, sondern dass auch durch Bereitschaft und kreative Ideen Maßnahmen und Projekte rund um das Thema Wasser umgesetzt werden können“, erklärte Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur. mehr dazu ...

Foto: Kreis Soest

 

Bad Wörishofen

Bad Wörishofen

Der Internationale "Tag des Wassers" am 22. März 2013 steht in diesem Jahr unter dem Leitthema "Wasser und Zusammenarbeit". Für uns als Wasserversorger bietet es sich gerade angesichts dieses Mottos an, das Thema "Wasser" in das Bewusstsein der Öffentlichkeits-arbeit zu rücken und die eigenen Leistungen im Sinne einer nachhaltigen Versorgung mit gesundem Trinkwasser in den Vordergrund zu stellen. Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich zu unserem "Tag des Wassers" am Donnerstag, 21. März 2013 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr bei uns im Hause ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! mehr dazu ...

 

Kassel

Aktion Weidenschiff

- Alle in einem Boot-

Bau eines Tochterschiffes aus den Weidenzweigen des schon vorhandenen und wachsenden Mutterschiffs, welches zu Wolfsangers Jubiläum 1200 im Jahr 2011 gemeinsam mit der gesamten Grundschule Wolfsanger-Hasenhecke, Eltern, Großeltern, Freunden und der Bevölkerung des Stadtteiles Wolfsanger in Kassel erstellt wurde.

Eine Weidenschiffallee von 110m Länge soll als Symbol europäischer, wachsender Geschichte angepflanzt werden, mithilfe der (generationsübergreifenden) Beteiligung der Bevölkerung Kassels. Die Allee steht für Europa, Deutschland und Hessen. Sie mündet in einen Kreis, der für alle 23 Stadtteile Kassels steht und in der Mitte des Kreises das erstellte Tochterschiff zum Jubiläum beherbergt.

Weidenschiffallee zum Jubiläum der Stadt Kassel 2013 – Dynamisches Projekt mehr dazu ...

n-tv - Freitag, 22. März 2013, um 20.08 Uhr

n-tv

Wasser! So selbstverständlich und doch so kostbar. n-tv greift dieses Thema anlässlich des Weltwassertags am 22. März auf und zeigt eine einzigartige Dokumentation über das kostbare Gut.

Der Weltwassertag, der insbesondere die breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Wassers für die Menschheit hinweist, wird am 22. März begangen. Alle Staaten sind aufgefordert, den Weltwassertag der Umsetzung der UN-Empfehlungen zu widmen und geeignete, konkrete Maßnahmen auf nationaler Ebene durchzuführen.

Unter dem diesjährigen Motto "Zusammenarbeit im Wasserbereich" sollen vor allem das erhöhte Kooperationspotenzial und die Herausforderungen, vor denen die Wasserwirtschaft angesichts der wachsenden Nachfrage nach Zugang zu Wasser, Wasserverteilung und entsprechenden Dienstleistungen steht, stärker ins Bewusstsein gerückt werden. Denn Wasser ist der Ursprung allen Lebens, aber auch die Ursache für Konflikte.

Man benötigt 3 Liter Wasser, um 1,5 Liter Mineralwasser zu produzieren. 40 Liter, um einen Salatkopf zu züchten. 140 Liter Wasser für eine Tasse Kaffee. Und unglaubliche 11.000 Liter Wasser werden für die Herstellung einer Jeans gebraucht. Dabei herrscht für über eine Milliarde Menschen ein hoffnungsloser Wassermangel. Kontaminiertes Wasser tötet täglich mehr als 4.000 Kinder.

Die Dokumentation "Durstiger Planet – Das Wasser der Welt" von Yann Arthus Bertrand - zeigt, wie Wasser das Leben bestimmt und wie durstig unser Planet wirklich ist.

"Durstiger Planet – Das Wasser der Welt" – Freitag, 22. März 2013, um 20.08 Uhr

 

Trinkwasser-Fachtagung Trinkwasser-Installation

Fachtagung

Zum diesjährigen UN-Motto zum Tag des Wassers „ Wasser und Zusammenarbeit“ wird im Saarland durch eine Trinkwasser-Fachtagung mit dem Motto „Gemeinsam Verantwortung tragen für eine hygienische sichere Trinkwasser-Installation“ am 15. Mai 2013 durchgeführt werden. Die Zweite Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung hat im Dezember 2012 wichtige Rahmenbedingungen verankert. Wie sorgen wir besser dafür, dass die gute Trinkwasserqualität – so wie sie im Saarland am Trinkwasser-Hausanschluss in der Regel ankommt – auch bis zum Zapfhahn erhalten bleibt ?

Dafür ist die Trinkwasser-Installation im Gebäude wichtiger Garant: Die Vielfalt an Materialien, die für die Installation zur Verfügung stehen, hat stark zugenommen und wird weiter zunehmen. Dies gilt ebenso für unsere Komfortansprüche in Badezimmern, Nasszellen und Küchen, für die breite Produktpalette, die hierfür angeboten wird sowie für die Globalisierung der Märkte für Installationsbauteile.

Die Trinkwasserverordnung fordert daher nunmehr für gewerbliche Großanlagen zur Trinkwassererwärmung die Untersuchung auf Legionellen, und sie ermöglicht die verbindliche Regelung für Materialien im Kontakt mit Trinkwasser. Die Verantwortung für den Schutz des Trinkwassers verteilt sich entlang der Kette von der Herstellung der Bauteile und der Regelung von Qualitätsanforderungen hierfür, über Planung , Installation und Betrieb der Anlagen bis hin zur hygienischen Überwachung. Notwendig ist Wissen und Problemverständnis auf all diesen beteiligten Ebenen – und Austausch zwischen ihnen.

Unter dem wichtigen Aspekt einer Sektor übergreifenden  Zusammenarbeit  im Saarland wird vom  Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches DVGW – Landesgruppe Saarland, dem Verein Deutscher Ingenieure VDI –Bezirksverein Saar, dem Verband der Energiewirtschaft –VEW Saar-, der Landesinnung Saarland Sanitär-, Heizungs- und Klempnertechnik und dem Berufsverband der Hygieneinspektoren SaarLorLux eine Trinkwasser-Fachtagung am 15. Mai 2013 im Kultur- und Kongress-Zentrum  Big Eppel in  Eppelborn durchgeführt werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
weitere Informationen folgen

Am 9. April ist zu diesem Thema auch eine Veranstaltung des Umweltbundesamtes in Dessau. Die Veranstaltung richtet sich an Betreiber von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden, Fachleute für Planung, Ausführung, Betrieb und Sanierung von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden, Mitarbeiter aus Trinkwasser-Untersuchungsstellen sowie von Landes- Gesundheitsbehörden und Gesundheitsämtern. Flyer Downloaden [66 KB]

 

Aktion in Baden (Österreich)

„Symbolisch„ Wasser von Baden nach Addis Abeba, Äthiopiens Hauptstadt tragen = Wir starten am Weltwassertag, 22. März 13, 11.00, am Brunnen Undine, Kurpark Baden und beginnen symbolisch Wasser von Baden nach Äthiopien zu tragen. Wir setzen unseren Weg am Badener Sparkassen Stadtlauf, 23. Juni 13, 9.00 Uhr fort. Die Gesamtstrecke beträgt 10.694 km am Land-/Wasserweg und wir sammeln pro Kilometer 1 Euro für 5 weitere Wasserbrunnen und Quellfassungen in Äthiopien. Wir machen aufmerksam, welche Mühen Frauen und Mädchen in Äthiopien täglich auf sich nehmen, um Ihre Familien mit Wasser zu versorgen. Die schwere und zeitraubende Wasserbesorgung macht es Ihnen fast unmöglich, eine Schule zu besuchen. mehr dazu ...

Aktionen und Veranstaltungen 2012:

Dresden

Beschreibung: Aktionstag

Am 25. März 2012 ist Tag des Wassers. Zu diesem Anlass laden die größten sächsischen Talsperren in Pirna, Bautzen und Eibenstock zu einem Tag der offenen Tür. Die Programmpunkte und Veranstaltungsorte im Überblick: In der Zentrale in Pirna werden live Satellitenbilder gezeigt, es gibt spannende Experimenten und weiteren Überraschungen. Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Landestalsperrenverwaltung, Bahnhofstraße 14, Pirna, Hinweis: Klimaexpedition jeweils um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr.
 
An der Talsperre Bautzen findet eine Fahrradtour rund um den Stausee mit interessanten Stationen statt. Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr, Ort: Betriebsgebäude an der Talsperre, Am Staudamm 1, Bautzen, Hinweis: Am Startpunkt können Sie die neuen E-Bikes ausprobieren.
 
An der Talsperre Eibenstock werden Führungen durch das Innere der Staumauer und viele interessante Informationen angeboten. Zeit: 9.00 bis 16.00 Uhr, Ort: Schieberhaus der Talsperre, Muldenstraße, Neidhardtsthal, Hinweis: Aqualino ist mit dabei!
 
Für Kinder gibt es außerdem eine Mal- und Bastelstube im Bürogebäude. Alle Informationen zum Tag des Wassers finden Sie hier im Flyer (PDF). [819 KB] Textquelle: Stadt Dresden
 
Auch 2013 gibt es Aktionen zum Tag des Wassers!
 
 

Kallenhardt

Aktion zum Tag des Wassers

BUND - Tag des Wassers
Samstag, 24.03.2012

Zum Tag des Wassers wird die BUND Ortsgruppe Lörmecketal am 24.03.2012 eine Veranstaltung durchführen. Die einzelnen Aktivitäten werden noch bekannt gegeben.

Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Seit 2003 wird er von UN-Water organisiert. Er wurde in der Agenda 21 der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro vorgeschlagen und von der UN-Generalversammlung in einer Resolution am 22. Dezember 1992 beschlossen. Seit seiner ersten Ausführung hat er erheblich an Bedeutung gewonnen.

71 % der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt
Die UN lädt ihre Mitgliedsstaaten dazu ein, diesen Tag zur Einführung von UN-Empfehlungen zu nutzen und konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern. Jedes Jahr übernimmt eine der vielen UN-Agenturen, die mit dem Thema Wasser befasst sind, die Leitung bei der Förderung und Koordinierung internationaler Aktionen für den Weltwassertag.
Der Weltwassertag 2005 stand unter Leitung der UN-Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten (Department of Economic and Social Affairs, UN DESA) und markierte den Beginn des zweiten UN-Jahrzehnts „Water for Life – Wasser für das Leben“ (2005–2015).
Neben den UN-Mitgliedsstaaten haben auch einige Nichtstaatliche Organisationen, die für sauberes Wasser und Gewässerschutz kämpfen, den Weltwassertag dazu genutzt, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die kritischen Wasserthemen unserer Zeit zu lenken. So folgen seit 1997 alle drei Jahre Tausende dem Ruf des Weltwasserrats zur Teilnahme an einem Weltwasserforum während der Woche des Weltwassertags. Teilnehmende Gruppen und Organisationen stellen dabei besonders Punkte in den Vordergrund wie die Tatsache, dass eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sicherem und sauberem Trinkwasser hat, oder dass vielfach die Geschlechtszugehörigkeit eine Rolle beim Wasserzugang spielt. Das heißt, dass Frauen innerhalb von Familien die Pflicht aufgebürdet wird, weite Wege und Mühen für das Holen des Trinkwassers auf sich zu nehmen.
Alle zwei Jahre wird in Deutschland am Weltwassertag die Flusslandschaft des Jahres gekürt. Quelle BUND Link zur Webside)

Tag der Hydrologie

Tag der Hydrologie am 22. und 23. März 2012 in Freiburg
Konferenz für Hydrologie und Wasserwirtschaft

Freiburg

Wasser ohne Grenzen

Tag der Hydrologie 2012 am Tag des Wassers



Der nächste Tag der Hydrologie findet am 22. und 23.März 2012 in Freiburg statt. Die Veranstalter sind die Universität Freiburg, Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften und der DWA-Hauptausschuss "Hydrologie und Wasserbewirtschaftung". Der Tag der Hydrologie ist eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung der Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften. Er steht 2012 unter dem Thema "Wasser ohne Grenzen". Themenschwerpunkte sindGrenzbereiche (Wissenschaft, Forschung, Modellierung)

Grenzüberschreitungen (Management, Planung, Modellierung)

Grenzauflösung/Grenzenlosigkeit (Methodik, Anwendung, Governance) Für die zweitägige Konferenz stehen die Räumlichkeiten des Kollegiengebäudes I (KG I) der Universität Freiburg in der Innenstadt Freiburgs zur Verfügung. Ein detalliertes Programm [419 KB] ist ab Februar 2012 auf der Homepage des Veranstalters zu finden.

Organisation und Kontakt:
Prof. Dr. Markus Weiler
Telefon: +49 (0)761/ 203-3530

Veranstaltungsort:
Universität Freiburg, Platz der Universität 3
79098 Freiburg

Hessen

Aktion Tag des Wassers

Tag der offenen Tür an den Messstationen des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie

Wie sieht es mit der Wasserqualität von Rhein, Main, Nidda und Fulda aus? Wie wird die chemische Gewässergüte untersucht und bewertet? Und woher kommen eigentlich die Schadstoffe im Wasser? Das können Sie am 22. März 2012 direkt vor Ort herausfinden. Denn dann öffnet das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) drei seiner Gewässergüte-Messstationen in Mainz, Frankfurt und Fuldatal bei Kassel.

Hier erfahren Sie, welche Inhaltsstoffe des Wassers untersucht und bewertet werden und woher sie stammen. Wir zeigen Ihnen, wie es hessenweit um die Qualität der Gewässer steht, sowohl im Ballungsraum Frankfurt als auch im Vogelsberg.

Mit dem Tag der Offenen Tür beteiligt sich das HLUG am Internationalen Tag des Wassers, der dieses Jahr unter dem Thema „Nahrungssicherheit und Wasser“ steht. Der jährliche Weltwassertag am 22. März wurde von den Vereinten Nationen eingerichtet, um die Bevölkerung für den Schutz der Wasservorkommen und deren verantwortlichen Nutzung zu sensibilisieren. Organisationen, die wasserwirtschaftliche Aufgaben erfüllen oder zum Gewässerschutzbeitragen, sollen dabei mit konkreten Aktionen zum nachhaltigen Umgang mit der kostbaren Ressource motivieren.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen. Download Flyer [1.595 KB]

Zschopau

Wasserwanderung zum „Tag des Wassers"

ZWA

Unser tägliches Wasser – woher es kommt, wohin es nach der Nutzung durch uns fließt – durch die Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen müssen Sie sich keine Sorgen darum machen.
Die Vielfalt des Wassers in der Natur kennenzulernen, dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen.
Anlässlich des Internationalen Tag des Wassers am 22. März veranstaltet der Zweckverband „Mittleres Erzgebirgsvorland„ für Groß und Klein eine Wasserwanderung entlang der Zschopau.
Start dafür ist am 22.03.2012, 13:00 Uhr die Zufahrt „Zschopauaue„ Lichtenau, Brunnenstraße (Parkplatz Mineralquellen-Einweisung erfolgt). Von dort aus geht es entlang der Zschopau durch das Quellgebiet Frankenberg bis zur Kläranlage Frankenberg. Zum Informationsflyer [315 KB]

 

Bautzn

Tag des Wassers 2012

Die Energie- und Wasserwerke Bautzn GmbH lädt Sie herzlich zum Tag des Wassers ins Röhrscheidtbad Gesundbrunnen ein.

Tolle Aktionen und ein buntes Programm rund um das Thema Wasser erwarten Sie!

  • Bade- und Tauchspaß
  • Schwimmabzeichen
  • Trinkwassertheke

Programm zum Tag des Wassers 10 17 Uhr

  • Absolvieren des Schwimmabzeichens, des Seepferdchens, des Schwimmpasses und des Sportabzeichens
  • Badespaß für Kinder mit Tauchen, Zielwerfen, Schwimmwettbewerben und Wasserpaddeln
  • Infostand rund ums Thema Wasser mit Trinkwassertheke
  • 215 Kinder aus 5 Bautzener Schulen haben sich bereits angemeldet. Für diese Schulklassen übernehmen die EWB den Eintrittspreis.

    Alle Bautzener können für nur 1,50 € die Schwimmhalle besuchen. Mit der Unterstützung des MSV Bautzen 04 und der BBB können an diesem Tag kostenlos das Seepferdchenabzeichen, der Schwimmpass und das Sportabzeichen erworben werden.

     

Bochum

Zweiwöchige Ausstellung zum Tag des Wassers 2012

Bochum

Ausstellung zum Tag des Wassers 2012 in Bochum
Wasser effizient nutzen! Unsere Trinkwasserversorgung und der unbemerkte Verbrauch von "virtuellem Wasser"!

Der Tag des Wassers geht auf eine Resolution der Vereinten Nationen vom 22. Dezember 1992 zurück. Diese Resolution fordert alle Staaten auf, im Rahmen des Weltwassertages Aktivitäten zu ergreifen, um die Öffentlichkeit auf die besondere Bedeutung von ausreichendem Trinkwasser aufmerksam zu machen. Das Motto in diesem Jahr heißt “Wasser und Nahrungssicherheit”. An diesem Aktionstag steht der Wassermangel in vielen Regionen der Welt im Fokus, der insbesondere durch die zunehmende weltweite Agrarwirtschaft entstanden ist. Gefragt wird, wo das von uns täglich genutzte Trinkwasser herkommt, in welchem Zusammenhang unser Konsumverhalten mit dem Wassermangel in anderen Ländern steht und wie wir den weltweiten Wasserhaushalt beeinflussen können?

Dieses Motto wird durch das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum gemeinsam mit den Stadtwerken Bochum in Form einer Ausstellung im Foyer des technischen Rathauses umgesetzt. Aussagekräftige Werke von Schülerinnen und Schülern der Theoder-Körner-Schule und des Alice-Salomon-Berufskollegs ergänzen die Aktion.

Die Ausstellung wird am 22. März 2012 um 11:30 Uhr im Foyer des technischen Rathauses von dem Umweltdezernenten der Stadt Bochum Herrn Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch eröffnet. Im Anschluss folgt eine Filmvorführung der Stadtwerke Bochum GmbH zur Bochumer Trinkwassergewinnung, die durch eine Trinkwasseranalyse der Schüler des Berufskollegs, Technische Berufliche Schule 1, abgerundet wird. Interessierte Schüler sowie Bochumer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Auftakt der Aktion eingeladen. Bis zum 05. April können sich Interessierte an Schaubildern und Beispielen über den Verbrauch von sogenanntem “virtuellen Wasser” und die Bochumer Trinkwassergewinnung informieren. Bei “virtuellem Wasser” handelt es sich um Wasser, das bei der Herstellung eines Produktes verschmutzt oder verbraucht wird.

Die Ausstellung rückt den nachhaltigen Umgang mit Wasser ins Bewusstsein und gibt Tipps zum Wassersparen beim Konsumverhalten.

Auskunft dazu erteilt das Umwelt- und Grünflächenamt, Frau Becker, Telefon: 0234 / 910-16 24.

Eine gelungne Aktion zum Tag des Wassers!

 

Plakat Tag des Wassers 2014